A.S.O. L'Étape du Tour: Top-Leistung von HLSZ-Kommandant Andreas Lindner

Dass LC Villach Athleten auch in anderen Sportarten erfolgreich sind, hat am vergangenen Wochenende nicht nur Markus Hohenwarter, der die Bike-Challenge im Zuge des Glockner Berglaufs gewann, bewiesen.

Auch Andreas Lindner (Jg. 1970), der beruflich dem Heeresleistungssportzentrum Faak am See als Kommandant vorsteht, „ging fremd“:

Er nahm am vergangenen Sonntag (19. Juli) an der von der A.S.O. (Amaury Sport Organisation – Organisatoren der Tour de France) im Vorfeld der Tour de France für Amateurradfahrer ausgeschriebenen „Königsetappe“ der diesjährigen Tour von Saint-Jean-de-Maurienne nach La Toussuire-Les Sybelles teil, die über 138 km führt und mit 4.600 Höhenmetern gespickt ist. Die Profis sind am kommenden Freitag an der Reihe. Andreas hat diese Tortur bereits äußerst erfolgreich absolviert: Er finishte in 05:43:44 Stunden und belegte unter 12.200 gewerteten Fahrern den ausgezeichneten 108. Gesamtrang. In seiner Altersklasse (M45-49) eroberte er den 6. Platz (von 1.678 gewerteten), auf das Podest fehlten lediglich etwas mehr als 2 Minuten.

Der Marathon-Vizestaatsmeister von 2003 (pB: 02:30:16) hat neben 17 Marathons und zwei Ironman Kärnten (pB 9:19:41 | Hawaii-Qualifikation) nun auch die „Königsetappe der Tour de France 2015“ in seiner Erfolgsbilanz stehen.