7 Titel bei den Kärntner Crosslauf Meisterschaften

Trainer Gert Weinhandl und Obmann Gerd Matuschek können stolz sein auf ihre Athletinnen und Athleten, die fulminant in die noch junge Leichtathletik Saison 2013 gestartet sind.

Bei den am Samstag (2. März) in Völkermarkt ausgetragenen Kärntner Crosslauf Meisterschaften war der LC Villach Leichtathletik mit insgesamt sieben Titel der zweiterfolgreichste Verein Kärntens.

Die Crosslauf Meisterschaften sind als erste Standortbestimmung zu sehen und es zeigte sich, dass in den Wintermonaten gut trainiert wurde: Patrick Oberrauner meldete sich nach längerer Wettkampfpause – er hatte sich im letzten Jahr auf die erfolgreiche Absolvierung seiner Matura konzentriert – stark zurück. Er wurde auf der Männer-Kurzstrecke über 4,4 km in 15:44 Min. Kärntner Vizemeister und gewann die U23 Wertung. Seine Schwester Selina krönte sich ebenfalls zur Kärntner Meisterin: In 6:02 min gewann sie den U14 Bewerb über 1,5 km.

Ganz stark präsentierte sich die Frauen Mannschaft des LC Villach: Aushängeschild Lydia Windbichler wurde über 4,4 km in 17:18 min Kärntner Meisterin und legte mit ihrer guten Leistung den Grundstein, dass auch die Mannschaftswertung bei den Damen nach Villach ging. Michaela Zwerger als Dritte in 17:30 min – sie gewann zudem die Masterswertung W45 – und Andrea Rauter in 20:59 min komplettierten den Erfolg.

Über die Männer Langstrecke schrammte Christian Robin knapp an einer Medaille vorbei: In 31:29 min belegte er über die 8,8 km Distanz den undankbaren vierten Platz. „Ich habe viel trainiert, fühlte mich heute etwas müde, aber der Formaufbau stimmt und der Schwerpunkt liegt auf den Österreichischen Halbmarathon Meisterschaften Mitte März in Wels“, so Christian im Ziel.

Kärntner Meistertitel in den Nachwuchsklassen eroberten zudem Julian Preissl in der U16 über die 2,2 km Distanz in 8:12 min und neben der bereits erwähnten Selina Oberrauner auch Katharina Novak in 3:39 min über 1.000 Meter in der U12.

Zudem wurde bei den Burschen Felix Dorn im U14 Bewerb über 1,5 km in 5:34 min guter Zweiter, Vereinskollege Finn-Yannick Ebner – ebenfalls U14 – verpasste in 5:51 min den dritten Platz hauchdünn. Mit Thomas Allmaier reift in der U20 ein weiterer Rohdiamant heran: Er wurde über die Männer Kurzstrecke (4,4 Km) in 16:24 Min. gesamt Fünfter und eroberte in seiner Altersklasse Platz 3.